Die Website zur iBook-Reihe

für Zahnmedizin und Zahntechnik
Diese iBook-Reihe vermittelt als digitales Fachbuch die Grundlagen der dentalen
Werkstoffkunde in der Zahnmedizin und Zahntechnik. Aufgeteilt in verschiedene Bücher
werden derzeit in der Zahnmedizin gängige Materialien vorgestellt.

Martin Rosentritt | Annett Kieschnick | Bogna Stawarczyk

5.99 EUR

Im iBooks-Store KAUFEN

iBook „Polymerbasierte CAD/CAM-Werkstoffe

Inhalte im Überblick:
Polymerbasierte CAD/CAM-Werkstoffe
In der Zahnmedizin/Zahntechnik werden die polymerbasierten Materialien hinsichtlich ihrer Verarbeitung unterschieden in: 1. Polymerbasierte Materialien, bei denen die Polymerisation der Kunststoffkomponenten während der Herstellung der Restauration erfolgt (Füllungs- oder Verblendkomposite). 2. Polymerbasierte CAD/CAM-Werkstoffe, bei denen der Herstellungsprozess der Rohlinge in einer industriellen Umgebung stattfindet. Dieses Buch widmet sich den polymerbasierten CAD/CAM-Werkstoffen mit Schwerpunkt auf der subtraktiven Fertigung.
Material
Eingeteilt werden können die polymerbasierten CAD/CAM-Werkstoffe in unterschiedliche Werkstoffklassen. 1. Kunststoffe (z. B. Polycarbonate, Polyurethane, Polymethylenmethacrylate). 2. Komposite und 3. Polymerinfiltrierte Keramiken. Im Buch werden die einzelnen Materialgruppen vorgestellt und wichtige Grundlagen für den Anwender in Labor und Praxis vermittelt.
Kommunikation
Zahntechniker und Zahnarzt sollten sich über Materialeigenschaften und über Besonderheiten von polymerbasierten CAD/CAM-Werkstoffen austauschen. Hierzu zählen die Präparation der Pfeilerzähne, die indikationsbezogene Materialwahl, die Entscheidung zwischen monolithischer oder verblendeter Restauration, die hygienefähige Gestaltung des Zahnersatzes, die Reinigung der Restauration, das provisorische Tragen der Restauration und die intraorale Befestigung. Diese Aspekte werden im Buch dargelegt und an Beispielen veranschaulicht.
Fertigstellung
Polymerbasierten CAD/CAM-Werkstoffe werden in verschiedenen Konfigurationen umgesetzt. Als einfachste Möglichkeit lassen sich die Restaurationen mit der monolithischen Technik verarbeiten. Soll höheren ästhetischen Anforderungen Genüge getan werden, erfolgt das Fertigstellen über die Maltechnik. Bei hohen ästhetischen Ansprüchen kann ein Gerüst individuell verblendet werden. Alle Vorgehensweisen werden im Buch beschrieben, visualisiert und mit praktischen Tipps unterlegt.
Einschleifen/Politur
Auch bei der Verwendung von Restaurationen aus polymerbasierten CAD/CAM-Werkstoffen ist der Einstellung einer idealen und interferenzfreien okklusalen Situation im Mund des Patienten besondere Aufmerksamkeit zu widmen (biomechanische Gerüstgestaltung). Prinzipiell sollten die Restaurationen in funktioneller Hinsicht passgenau erarbeitet werden, sodass sich ein nachträgliches Einschleifen im Mund auf ein Minimum reduziert. Dargelegt werden im Buch wichtige Grundlagen für ein etwaiges Einschleifen.
Befestigung
Für die Langzeitstabilität einer Restauration sind der kraftschlüssige und der formschlüssige Verbund zur Zahnhartsubstanz ausschlaggebend. Grundsätzlich gilt: Alle Restaurationen aus Komposit werden adhäsiv mit einem Befestigungskomposit eingegliedert. Zinkoxidphosphatzement, Glasionomerzement oder selbstadhäsive/selbstätzende Befestigungsmaterialien sind ungeeignet. Lediglich Kronen aus einer polymerinfiltrierten Keramik dürfen zum heutigen Stand (2018) laut Herstellerangaben mit selbstätzenden Befestigungsmaterialien eingegliedert werden. Im Buch werden die Befestigungsstrategien im Detail beschrieben und anhand von Bildern erläutert.
Reparatur
Die Reparatur einer Restauration aus polymerbasierten CAD/CAM-Werkstoffen ist sowohl intraoral und extraoral möglich. Intraoral können kleinere Abplatzungen (Chipping) ggf. leicht poliert werden. Die Reparatur kann analog dem Procedere der Reparatur einer Kompositfüllung erfolgen. Im Buch werden mögliche Vorgehensweisen dargestellt.

Welche Möglichkeiten bietet Ihnen das iBook?

  • Text markieren und über die Audiofunktion vorlesen lassen
  • Volltextsuche nach bestimmten Suchbegriffen
  • Wörterbuch, um z. B. über Wikipedia oder Google Search mehr zu erfahren
  • Notizen erstellen und diese schnell zusammengefasst in „Meine Notizen“ darstellen lassen
  • Lesezeichen einfügen, um wichtige Punkte schnell wieder zu finden
  • Rollansicht (Text läuft von oben nach unten) einstellen
  • Im Glossar bestimmte Fachbegriffe ansehen, lernen und z. B. auf virtuellen Karteikarten hinterlegen
Unsere Unterstützer

Weitere Bücher

Die folgenden Bücher sind bereits
in Arbeit und werden demnächst veröffentlicht:

PAEK-Werkstoffe
Oberflächenbearbeitung
Befestigungsmaterialien
Legierungen
und weitere Bücher...